Interkultureller Austausch für junge WissenschaftlerInnnen

Vom 24.-27.022020 hat die Arbeitsgruppe Human Computer Interaction gemeinsam mit der German University in Cairo einen Workshop zum Thema Data Science und Machine Learning veranstaltet.

15 junge WissenschaftlerInnen und Studierende der UDE reisten nach Kairo, um gemeinsam mit 13 KollegInnen von der German University in Cairo tiefer in die Materie der Neuronalen Netze einzudringen. Am ersten Tag drehte sich alles um die Anwendung von Machine Learning im Bereich Neural Engineering.  Neural Engineering ist ein aufstrebendes Forschungsgebiet, das darauf abzielt, Geräte zu entwickeln, die direkt mit dem Nervensystem verbunden werden können. Funktionen des Körpers, die z.B. durch  eine Verletzung verloren gingen, sollen so wiederhergestellt werden. Am zweiten Tag lernten die deutschen und ägyptischen TeilnehmerInnen, vorgefertigte tiefe neuronale Netze für die Merkmalsextraktion in Bildern zu verwenden.

ComIC ist ein Projekt aus dem Programm „Hochschuldialog mit der islamischen Welt“, das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert wird. Das Ziel des Projektes ist es, über den gemeinsamen fachlichen Austausch über bestimmte Informatik-Themen auch den interkulturellen Austausch zu fördern. Junge Wissenschaftler und insbesondere Wissenschaftlerinnen sollen so Forschungsnetzwerke zwischen Deutschland und Ägypten aufbauen. Auf der Website des Lehrstuhls Human-Computer Interaction erfahren Sie mehr über das Projekt ComIC:

https://www.hci.wiwi.uni-due.de/forschung/forschungsprojekte/ .