• Pressemitteilungen
  • Press Releases

Presse

Alle aktuellen Pressemitteilungen finden Sie hier im Überblick – gerne nehmen wir Sie auch in unseren Presseverteiler auf!

Presse-Ansprechpartner:

Birgit Kremer
Email: birgit.kremer(at)paluno.uni-due.de
Tel.: +49 201 183 4655

Pressemitteilungen

24.03.2015

Noch vor wenigen Jahren, waren Clouds nur (englische) Wolken. Heute sind sie viel mehr, sie stecken voller Daten und Software, bieten beinahe unendlich viel Speicher und Rechenkapazität. Für eine Weiterentwicklung der Clouds, werden ihre Technologien immer weiter verbessert. Das Projekt CloudWave „Agile Service Engineering for the Future Internet“ wird für drei Jahre von der Europäischen Kommission mit insgesamt über 6 Millionen Euro gefördert. Ziel ist es, neue effektive Cloud-Technologien zu entwickeln.

Weiterlesen

17.03.2015

Kundenwünsche und technisch Machbares – beide Aspekte sind bindend für Softwareentwickler. In der Fachsprache heißt dies Requirements Engineering und beschreibt das Anforderungsmanagement bei Softwaresystemen. Eine internationale Konferenz präsentiert den aktuellen Stand. Vom 23. bis zum 26. März bringt paluno, das Software-Institut der Universität Duisburg Essen (UDE), mehr als 150 Forscher und Industrievertreter zusammen.

Weiterlesen

03.03.2015

Sekundenschnell durch Raum und Zeit, ganz ohne Flugzeug und Rakete – theoretisch klappt das bereits heute. Der Informatiker Dr. Hubert Zitt (Kaiserlautern) kennt zwei Arten. Am Mittwoch, 11. März, 10 Uhr erklärt er Schülern, wie das Beamen von Menschen funktioniert. Um 19 Uhr diskutiert er, ob man durch die Zeit reisen kann. Das ICB und paluno haben ihn eingeladen.

Weiterlesen

10.02.2015

Ein Lego-Mindstorm Roboter, der so programmiert ist, dass er in einem imaginären Tiergehege vier Tierarten verschiedenes Futter zuordnen kann, ein Computerspiel bei dem ein Border Colli eine Schafherde einfangen muss, ohne dass einzelne Tiere entwischen können  – solche Ideen am Campus können nur eines bedeuten: SEP! Am 5. und 6. Februar 2015 war es wieder soweit. Die Teilnehmer der Lehrveranstaltung „Software Entwicklung und Programmierung“ präsentierten ihre Arbeitsergebnisse und traten im Wettbewerb gegeneinander an. Die Aufgaben in diesem Jahr hießen „SEPzoo“, „ShEeP“ und „SEPvet“.

Weiterlesen

28.01.2015

Bei der Entwicklung eingebetteter Systeme sehen sich die Industriefirmen heute der Herausforderung gegenüber, dass der Umfang und die Komplexität der einzelnen Systeme und Systemverbünde drastisch angestiegen sind. Da diese Systeme zusätzlich miteinander verbunden sind, erhöht sich die Anzahl der zu berücksichtigenden Softwarefunktionen drastisch. Die Wissenschaftler am paluno – The Ruhr Institute for Software Technology der Universität Duisburg-Essen forschen daher an Möglichkeiten, umfangreiche und komplexe eingebettete Systeme in hoher Qualität zuverlässig und kosteneffizient zu entwickeln.

Weiterlesen

15.01.2015

Das EU-Projekt FIWARE, an dem paluno-Wissenschaftler des Lehrstuhls Software Systems Engineering seit drei Jahren mitgearbeitet haben, wurde unlängst erfolgreich abgeschlossen. FIWARE bietet eine hohe Anzahl, offener cloud-basierte Dienste, sogenannte Generic Enabler, für die Entwicklung von Future Internet Anwendungen an.

Weiterlesen

04.12.2014

paluno ist Teil des Expertennetzwerkes für die Zukunft der digitalen Wirtschaft in Europa. In NESSI (The Networked European Software and Service Initiative) und der neu gegründeten BDVA (Big Data Value Association) haben sich diese Experten zusammengeschlossen. paluno zeigt als Spezialist für Software Engineering, welche Chancen und Möglichkeiten Big Data für Software Engineering bietet.

Weiterlesen

28.11.2014

Erfahrene Verbundpartner aus Hochschule, IKT-Wirtschaft und Branchenverband kooperieren bei der Entwicklung einer TK-Dienstmanagement-Plattform.

Ziel der Phase 1 des „Symphony“-Projekts ist die Basisentwicklung einer technischen Plattform sowie der zugehörigen Dienstbeschreibungssprachen und Geschäftsmodelle, um einen digitalen Marktplatz für IP-basierte TK-Dienste zu schaffen. Bei erfolgreichem Abschluss der 1. Phase besteht die Aussicht, in einer 2. Phase die Weiterentwicklung zur Dienstintegrationsplattform sowie die Anbindung ausgewählter IP-basierter TK-Anwendungen zu realisieren.

Weiterlesen

05.11.2014

Das Team um Prof. Dr. Klaus Pohl vom paluno (The Ruhr Institute for Software Technology) ist mit vier Beiträgen auf der diesjährigen ICSOC-Konferenz vertreten. ICSOC, die International Conference on Service Oriented Computing,  ist eine der wichtigsten Konferenzen im Bereich Services und Cloud Computing und findet bereits zum zwölften Mal statt.

Weiterlesen

15.10.2014

40 Millionen Terabyte Daten muss das Internet bald verwalten können, wenn 2020 voraussichtlich mehr als 24 Milliarden Sensoren und Geräte am Netz hängen werden. Bis dahin müssen Big Data-Technologien in der Lage sein, diese riesigen und sehr unterschiedlichen Datenmengen schnell zu sortieren, zu strukturieren und zu analysieren, etwa für die medizinische Forschung oder zur Steuerung von Geschäftsprozessen. Deshalb unterzeichnete die Europäische Kommission und die Big Data Value Association am 13. Oktober eine Grundsatzvereinbarung zur Einrichtung einer öffentlich-privaten Partnerschaft (PPP) zum Thema Big Data.

Weiterlesen