• Willkommen
  • Welcome

Herzlich Willkommen bei paluno - The Ruhr Institute for Software Technology

Die Softwaresysteme der Zukunft werden sich durch weit verbreitete, mobile, wenn nicht sogar allgegenwärtige Benutzung charakterisieren. Hinzu kommt die übergangslose Interaktion von physischen und digitalen Services, Daten und Dingen sowie die kontinuierliche Anpassung an sich rapide entwickelnde Technologien und Einsatzgebiete.

IT-Systeme, die dies ermöglichen, befähigen digitale Unternehmen nicht nur dazu, mit Schwankungen in den Märkten fertig zu werden, sondern auch Vorteile aus neuen Möglichkeiten zu nutzen, sobald sie auftauchen.

In Forschungs- und Dienstleistungsprojekten entwickelt paluno mit Partnern in ganz Europa wissenschaftliche Ansätze, die komplexe Softwaresysteme von der Forschung in die Praxis bringen - um nicht nur für die Anwendungslandschaften von heute gerüstet zu sein, sondern auch für Infrastrukturen der Zukunft gewappnet zu sein.

Die Forschungs- und Transferparadigmen von paluno fördern beiderseitigen Benefit aus Basisforschung, Anwendungsforschung und bilateralen Industriekooperationen. Unsere Forschungsteams nehmen an Wettbewerben aller Phasen und Schichten im Software Engineering teil. Sie bringen Erfahrungen aus Anwendungsdomänen wie Versicherungen, Automotive, Gesundheit und Logistik ein.

2nd paluno Software Technology Summit

© Frank Vinken / Stiftung Zollverein

Save the date

Am 28. Juni 2018 versammelt paluno die Schlüsselakteure des digitalen Wandels auf Zeche Zollverein in Essen. Hochrangige Industrievertreter werden ihre digitalen Strategien vorstellen; Impulsbeiträge aus der Forschung zeigen neue technologische Möglichkeiten auf. Weitere Informationen

Aktuelles

17.09.2013

Klaus Pohl ist Mitglied im Program Committee des GI Workshops Automotive Software Engineering, der im Rahmen der Informatik 2013 veranstaltet wird. Die 43. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik findet vom 16. bis zum 20. September 2013 in Koblenz statt.


16.09.2013

Im Wintersemester bietet der SSE-Lehrstuhl eine neue spannende Fallstudie für Master-Studenten an. Die Logistik profitiert wie kaum eine andere Branche von den Entwicklungen des Internets, allen voran dem Internet-of-Things. Sensoren und mobile Geräte beispielsweise in LKWs oder an Umschlagplätzen produzieren massenhaft Daten, die es erlauben, Transporte zu überwachen, zu steuern und zu optimieren. So ist immer ersichtlich, wo ein LKW ist und wann er ankommt. Die Entwicklung dieser Systeme ist eine besondere Herausforderung. Unterschiedliche Technologien müssen kombiniert werden und oftmals sind Tests und Demonstrationen schwer umzusetzen. Diese Fallstudie hat deshalb das Ziel, eine Simulation für das Internet-of-Things in der Transportlogistik zu erarbeiten.

Mehr Informationen: Fallstudien


09.09.2013

Thorsten Weyer is Program Committee Co-Chair of the 8th International Workshop on Variability Modelling of Software-intensive Systems (VaMoS’14) which will be held in Nice (France) from 22-24 January 2014.


05.09.2013

The 39th Euromicro Conference on Software Engineering and Advanced Applications (SEAA 2013) takes place in Santander, Spain from 4-6 September 2013. Andreas Metzger is Program Committee Member of the Conference Track “MOCS - Model-based development, Components and Services”.


03.09.2013

Auch in diesem Sommer beteiligte sich das paluno-Institut wieder an der Ende August stattfindenden S.U.N.I, der SommerUni in Natur- & Ingenieurwissenschaften, der Universität Duisburg-Essen. Gleich in zwei Kursen wurde den Schülerinnen und Schülern, erstmals aus der Oberstufe, präsentiert, was es bedeutet, am Campus Essen Informatik zu studieren und Software Ingenieur(in) zu werden. Vom Anforderungsmanagement über das Software Design bis hin zur Qualitätssicherung bekamen die Teilnehmer einen Einblick in die Aktivitäten moderner Software-Entwicklung und durften diese auch gleich anwenden. Durch kleine Aufgaben wurden sie an die Programmierung herangeführt und zeigten den LEGO Mindstorms-Robotern wo es lang geht. In wenigen Minuten war das erste eigene Programm fertig: Der Roboter fährt los, greift einen Ball, dreht sich und wünscht am Ende "Have a nice day". Spätestens da konnte jeder merken, dass Informatik Spaß macht und viel mehr ist als dunkle Nächte vor einem Computer.

Wir wünschen allen Teilnehmern der S.U.N.I. viel Erfolg beim Abitur und freuen uns einige von euch in ein paar Jahren wiederzusehen!


02.09.2013

Klaus Pohl ist einer der Keynote-Speaker der SOFTEC Asia 2013. Die Konferenz findet vom 2. bis 5 September 2013 in Petaling Jaya, Selangor, Malaysia statt. Sie ist als regionales Event organisiert, eine hohe Anzahl der Delegierten kommt aus asiatischen Ländern. Auch die diesjährige SOFTEC Asia will ihre Merkmale beibehalten und Tutorials, Workshops, und Keynote Sessions anbieten, die von internationalen Speakern gehalten werden. Thema der Keynote ist Modelling variability information in requirements and test artifact”.


23.08.2013

Thorsten Weyer wurde zum Gutachter der National Agency for Scientific Evaluation (ANEP) bestellt. Bei ANEP handelt es sich um die nationale spanische Regierungsreinrichtung zur Begutachtung von Forschungsprojekten, Forschungsvorhaben und Stipendien, ähnliche der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).


12.08.2013

Auf der diesjährigen DEBS-Konferenz (Distributed Event Based Systems) wurde ein Industrie-Artikel zum Thema "Proaktives Management von Transport-Prozessen" publiziert. Der Artikel entstand im Rahmen des FIspace-Projekts in enger Zusammenarbeit mit Forschern von IBM Haifa, Kühne+Nagel und paluno. Der Beitrag ist erschienen unter: Z. Feldmann, F. Fournier, R. Franklin, and A. Metzger, “Industry article: Proactive event processing in action: A case study on the proactive management of transport processes,” in Proceedings of the Seventh ACM International Conference on Distributed Event-Based Systems, DEBS 2013, Arlington, Texas, USA, S. Chakravarthy, S. Urban, P. Pietzuch, E. Rundensteiner, and S. Dietrich, Eds. ACM, 2013.


12.08.2013

Der Programmausschuss der OOP 2014 hat den von Thorsten Weyer eingereichten Beitrag zum Thema „Requirements Engineering für komplexe Softwaresysteme“ angenommen. Der Beitrag wurde als einer von 130 Konferenzbeiträgen aus mehr als 400 Einreichungen ausgewählt. Die OOP ist mit ca. 2.000 Teilnehmern eine der renommiertesten Praxiskonferenzen im Bereich Softwareentwicklung in Europa.


02.07.2013

Am 27. und 28. Juni 2013 fand in Erlangen das erste SRII Europe Leadership Summit statt. SRII (Service Research and Innovation Institute) möchte als globales Nonprofit-Institut Forschung und Innovation für „IT Enabled Services” voranbringen. Andreas Metzger moderierte in Erlangen das Panel zu „Future of the Internet for Services”. Neben fachlichen Präsentationen zu Cloud Services, Internet of Things und Big Data wurden auch Fördermöglichkeiten in den EU Programmen Horizon 2020 und FI PPP vorgestellt. Horizon 2020 ist das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, das ab 2014 an das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (FP7) anschließt. Als konkretes Beispiel für Fördermöglichkeiten im FI PPP wurde der „Open Call“ des FIspace Projektes vorgestellt. paluno ist in der Rolle des technischen Architekten an diesem EU-Projekt beteiligt.