Herzlich Willkommen bei paluno - The Ruhr Institute for Software Technology

Die Softwaresysteme der Zukunft werden sich durch weit verbreitete mobile, wenn nicht sogar allgegenwärtige Benutzung charakterisieren. Hinzu kommt die übergangslose Interaktion von physischen und digitalen Services, Daten und Dingen sowie die kontinuierliche Anpassung an sich rapide entwickelnde Technologien und Einsatzgebiete.

IT-Systeme, die dies ermöglichen, befähigen digitale Unternehmen nicht nur dazu, mit Schwankungen in den Märkten fertig zu werden sondern auch Vorteile aus neuen Möglichkeiten zu nutzen, sobald sie auftauchen.

In Forschungs- und Dienstleistungsprojekten entwickelt paluno mit Partnern in ganz Europa wissenschaftliche Ansätze, die komplexe Softwaresysteme von der Forschung in die Praxis bringen - um nicht nur für die Anwendungslandschaften von heute gerüstet zu sein, sondern auch für Infrastrukturen der Zukunft gewappnet zu sein.

Die Forschungs- und Transferparadigmen von paluno fördern beiderseitigen Benefit aus Basisforschung, Anwendungsforschung und bilateralen Industriekooperationen. Unsere Forschungsteams nehmen an Wettbewerben aller Phasen und Schichten im Software Engineering teil. Sie bringen Erfahrungen aus Anwendungsdomänen wie Versicherungen, Automotive, Gesundheit und Logistik ein.

Aktuelles

24.03.2015

Zum Abschluss der ersten Förderperiode veranstaltete das DFG Schwerpunktprogramm 1593 (Design For Future – Managed Software Evolution) Mitte März einen 3-Tages-Workshop in Braunschweig. Das von paluno, dem Karlsruhe Institute of Technology und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel  bearbeitete Projekt iObserve ist Teil des Schwerpunktprogramms. iObserve befasst sich mit neuartigen Techniken zur Cloud-Überwachung. Die paluno-Wissenschaftler untersuchen die Einhaltung des Datenschutzes bei Cloud-Diensten. Hierzu werden neuartige Software-Programme entwickelt, die die Cloud-Dienste automatisiert beobachten.


24.03.2015

Zur Unterstützung unserer Forschungsaktivitäten im Bereich Cloud Computing suchen wir zwei wissenschaftliche Mitarbeiter mit großem Interesse für aktuelle Forschungsfragestellungen zu Software Engineering-Methoden für das Cloud Computing.

Stellenausschreibung (PDF)


23.03.2015

Am 18. und 19. März fand im paluno das Abschluss-Treffen der Engineering Challenge 5 im SPES-XT Projekt statt. Die Teilnehmer stellten die erreichten Ziele und Ergebnisse im Bereich des durchgängigen Variantenmanagements und der systematischen Wiederverwendung vor. Dabei wurden vor allem auch zukünftige Entwicklungen im Bereich des Variantenmanagement in der Avionik, Automatisierung und Automobilbranche diskutiert. Das Projekt SPES-XT befasste sich mit der nahtlosen, methodischen und werkzeugtechnischen Integration von Modellierungs- und Analysetechniken für Embedded Systems. Nach drei erfolgreichen Jahren der Forschung mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie endet das Projekt im Sommer.


17.03.2015


16.03.2015

Die Universität Duisburg-Essen ist die jüngste und zugleich eine der größten Universitäten Deutschlands. paluno, das Zentrum für Software Engineering, besteht aus acht Lehrstühlen mit zusammen mehr als 100 Mitarbeitern und hat sich auf die anwendungsnahe Forschung in den Bereichen Gestaltung von Softwareprozessen, Geschäftsprozess-Management, Requirements Engineering und Spezifikation, Produktlinienentwicklung und service-basierte Architekturen spezialisiert. Die Forschungsaktivitäten werden in enger Kooperation mit namhaften Partnern aus Industrie und Forschung durchgeführt.

 

Zur Unterstützung der Forschungsprojekte suchen wir talentierte Absolventen mit Begeisterung an aktuellen Forschungsfragestellungen. Die zu besetzenden Stelle (TV-L 13) für wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w) steht zunächst für zwei Jahre mit der Verlängerungsmöglichkeit um weitere zwei Jahre zur Verfügung. Die Stelle bietet Ihnen die Möglichkeit zur Promotion auf dem Gebiet des Software Engineering.

Weiterlesen


16.03.2015

Die Universität Duisburg-Essen ist die jüngste und zugleich eine der größten Universitäten Deutschlands. paluno, das Zentrum für Software Engineering, besteht aus acht Lehrstühlen mit zusammen mehr als 100 Mitarbeitern und hat sich auf die anwendungsnahe Forschung in den Bereichen Gestaltung von Softwareprozessen, Geschäftsprozess-Management, Requirements Engineering und Spezifikation, Produktlinienentwicklung und service-basierte Architekturen spezialisiert. Die Forschungsaktivitäten werden in enger Kooperation mit namhaften Partnern aus Industrie und Forschung durchgeführt.

 

Zur Unterstützung der Forschungsprojekte suchen wir talentierte Absolventen mit Begeisterung an aktuellen Forschungsfragestellungen. Die zu besetzenden Stelle (TV-L 13) für wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w) steht zunächst für zwei Jahre mit der Verlängerungsmöglichkeit um weitere zwei Jahre zur Verfügung. Die Stelle bietet Ihnen die Möglichkeit zur Promotion auf dem Gebiet des Software Engineering.

Weiterlesen


09.03.2015

Nach dem großen Erfolg des „To beam or not to beam“-Vortrages im letzten Jahr haben
ICB und paluno den Star Trek-Professor Dr. Hubert Zitt erneut nach Essen eingeladen. Am 11. März 2015 um 19 Uhr spricht er im Neuen Hörsaalzentrum der UDE.
2015 ist ein besonderes Jahr für Zeitreisende. Albert Einsteins Relativitätstheorie – die theoretische Basis der Zeitreise – wird 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass spricht Hubert Zitt über Zeitreisen, Informatik und Star Trek. Die Verbindung zwischen Technik, Wissenschaft und Star Trek zeigt deutlich, wie weit wir uns in den letzten Jahren entwickelt haben und wie die Informatik unser tägliches Leben verändert hat. Gene Roddenberry, der geistige Vater von Star Trek, arbeitete bereits in den 1960er Jahren eng mit Wissenschaftlern zusammen, um eine zumindest theoretisch mögliche Technik der Zukunft zu zeigen. Die heutigen Handys und Tablets sind gute Beispiele dafür, wie aus den damals noch belächelten Fantastereien bereits Alltagsgegenstände geworden sind.
Der Eintritt ist frei.
https://informatik-erleben.icb.uni-due.de/zeitreisen/


05.03.2015

Zur Unterstützung unserer Forschungsaktivitäten im Bereich "Big Data und Software Engineering" suchen wir einen Wissenschaftlichen Assistenten (m/w) zur aktiven Mitgestaltung unserer Forschungsagenda, sowie zur Mitarbeit in Forschungsprojekten und zur Teamleitung.

Stellenausschreibung (PDF)


04.02.2015

Die jährlich in Berlin stattfindende Konferenz GML² befasst sich in diesem Jahr mit den Chancen und Herausforderungen elektronischer Prüfungen. Zu den eingeladenen Vortragenden gehört auch Michael Striewe vom Paluno, der aus seiner langjährigen Erfahrung mit Entwicklung und Einsatz von automatischen Prüfungssystemen für Programmieraufgaben berichten wird.


26.01.2015

Auf der diesjährigen International Conference for Software Engineering (ICSE) ist paluno aktiv an der Gestaltung und Organisation von zwei Workshops beteiligt. Die ICSE ist die weltweit größte und wichtigste Konferenz zum Thema Software Engineering. Der von paluno initiierte erste internationale Workshop zu „BIG Data Software Engineering“ (BIGDSE’15) fokussiert die Möglichkeiten, die Big Data Technologien für das Software Engineering in Industrie und Forschung bieten und welche Probleme im Software Engineering durch Big Data gelöst werden können. Der von paluno mitorganisierte siebte internationale Workshop zu „Principles of Engineering Service-Oriented and Cloud Systems” (PESOS 2015) befasst sich mit Service und cloudbasierten Systemen. Forscher und Praktiker werden gemeinsam  Ansätze für eine bessere Entwicklung, Betrieb und Implementierung der Software diskutieren. Die Einreichung von wissenschaftlichen Beiträgen ist für beide Workshops noch bis zum 30.01.2015 möglich.