Herzlich Willkommen bei paluno - The Ruhr Institute for Software Technology

Die Softwaresysteme der Zukunft werden sich durch weit verbreitete mobile, wenn nicht sogar allgegenwärtige Benutzung charakterisieren. Hinzu kommt die übergangslose Interaktion von physischen und digitalen Services, Daten und Dingen sowie die kontinuierliche Anpassung an sich rapide entwickelnde Technologien und Einsatzgebiete.

IT-Systeme, die dies ermöglichen, befähigen digitale Unternehmen nicht nur dazu, mit Schwankungen in den Märkten fertig zu werden sondern auch Vorteile aus neuen Möglichkeiten zu nutzen, sobald sie auftauchen.

In Forschungs- und Dienstleistungsprojekten entwickelt paluno mit Partnern in ganz Europa wissenschaftliche Ansätze, die komplexe Softwaresysteme von der Forschung in die Praxis bringen - um nicht nur für die Anwendungslandschaften von heute gerüstet zu sein, sondern auch für Infrastrukturen der Zukunft gewappnet zu sein.

Die Forschungs- und Transferparadigmen von paluno fördern beiderseitigen Benefit aus Basisforschung, Anwendungsforschung und bilateralen Industriekooperationen. Unsere Forschungsteams nehmen an Wettbewerben aller Phasen und Schichten im Software Engineering teil. Sie bringen Erfahrungen aus Anwendungsdomänen wie Versicherungen, Automotive, Gesundheit und Logistik ein.

Aktuelles

28.05.2015

Die Universität Duisburg-Essen ist die jüngste und zugleich eine der größten Universitäten Deutschlands. paluno, das Zentrum für Software Engineering, besteht aus acht Lehrstühlen mit zusammen mehr als 100 Mitarbeitern und hat sich auf die anwendungsnahe Forschung in den Bereichen Gestaltung von Softwareprozessen, Geschäftsprozess-Management, Requirements Engineering und Spezifikation, Produktlinienentwicklung und service-basierte Architekturen spezialisiert. Die Forschungsaktivitäten werden in enger Kooperation mit namhaften Partnern aus Industrie und Forschung durchgeführt.

 

Zur Unterstützung der Forschungsprojekte suchen wir talentierte Absolventen mit Begeisterung an aktuellen Forschungsfragestellungen. Die zu besetzenden Stelle (TV-L 13) für wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w) steht zunächst für zwei Jahre mit der Verlängerungsmöglichkeit um weitere zwei Jahre zur Verfügung. Die Stelle bietet Ihnen die Möglichkeit zur Promotion auf dem Gebiet des Software Engineering.

Weiterlesen


28.05.2015

Die Universität Duisburg-Essen ist die jüngste und zugleich eine der größten Universitäten Deutschlands. paluno, das Zentrum für Software Engineering, besteht aus acht Lehrstühlen mit zusammen mehr als 100 Mitarbeitern und hat sich auf die anwendungsnahe Forschung in den Bereichen Gestaltung von Softwareprozessen, Geschäftsprozess-Management, Requirements Engineering und Spezifikation, Produktlinienentwicklung und service-basierte Architekturen spezialisiert. Die Forschungsaktivitäten werden in enger Kooperation mit namhaften Partnern aus Industrie und Forschung durchgeführt.

 

Zur Unterstützung der Forschungsprojekte suchen wir talentierte Absolventen mit Begeisterung an aktuellen Forschungsfragestellungen. Die zu besetzenden Stelle (TV-L 13) für wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w) steht zunächst für zwei Jahre mit der Verlängerungsmöglichkeit um weitere zwei Jahre zur Verfügung. Die Stelle bietet Ihnen die Möglichkeit zur Promotion auf dem Gebiet des Software Engineering.

Weiterlesen


26.05.2015

Zum zweiten Mal nach 2013 befasst sich der Workshop "Automatische Bewertung von Programmieraufgaben" im November 2015 wieder mit allen Fragen rund um den Einsatz von E-Assessment-Systemen in der Programmierausbildung.

Weiterlesen


22.05.2015

Ende April konnten einige interessierte Fachjournalisten den Interaction Room bei adesso selbst erleben und ausprobieren, wie ein Interaction-Room-Workshop sich aus Sicht der Teilnehmer anfühlt und erproben, wie mit der Methode des Interaction Room die Kommunikation verschiedenster Stakeholder unterstützt wird und Wert- und Risikotreiber in Projekten gemeinsam identdifiziert werden.

Weiterlesen


13.05.2015

Andreas Metzger berichtet in der COMPUTERWOCHE ("Blick ins Labor der Uni Duisburg-Essen. Zukunftsfähige Software für den Logistik-Leitstand") über das Projekt LoFIP (Logistik Future-Internet-Plattform). Die paluno-Wissenschaftler arbeiteten darin an einer Softwareplattform für Logistik-Leitstände der Zukunft. Diese Logistik-Leitstände können Transport- und Logistikprozesse ressourcenschonender und robuster durchführen.


12.05.2015

Klaus Pohl und Thorsten Weyer beendeten erfolgreich die Schulung der malaiischen Universitätsdozenten im Themengebiet Requirements Engineering. Nach dem ersten Aufenthalt im März fand nun der zweite Teil der Schulung in Kuala Lumpur statt. Auch dieser Teil basiert auf den Unterrichtsmaterialien der  Vorlesungen und begleitenden Übungen „Requirements Engineering & Management I“  und „Requirements Engineering & Management II“ an der UDE. Ziel der Schulung ist es, die Requirements Engineering Ausbildung von malaiischen Studenten auf internationalem Niveau zu standardisieren. Die ersten Kurse für die Studierenden starten bereits dieses Jahr.


07.05.2015

Wir suchen eine/n Student/in für ein Datenbankentwicklungsprojekt, um unsere Personalplanung EDV-gestützt zu optimieren. Die bisher eingesetzten Excel-Tabellen, sollen durch die neu zu entwickelnde Datenbank abgelöst werden.

Stellenausschreibung (PDF)


05.05.2015

Zur Unterstützung unserer Forschungsaktivitäten im Bereich "Big Data und Software Engineering" suchen wir einen Wissenschaftlichen Assistenten (m/w) zur aktiven Mitgestaltung unserer Forschungsagenda, sowie zur Mitarbeit in Forschungsprojekten und zur Teamleitung.

Stellenausschreibung (PDF)


05.05.2015

Zur Unterstützung unserer Forschungsaktivitäten im Bereich Cloud Computing suchen wir zwei wissenschaftliche Mitarbeiter mit großem Interesse für aktuelle Forschungsfragestellungen zu Software Engineering-Methoden für das Cloud Computing.

Stellenausschreibung (PDF)


28.04.2015

Der Beitrag „Real-time Cargo Volume Recognition using Internet-connected 3D Scanners” von Felix Föcker, Adrian Neubauer, Andreas Metzger, Gerd Gröner und Klaus Pohl wurde auf der 10th International Conference on Evaluation of Novel Approaches to Software Engineering (ENASE) akzeptiert. Die Konferenz findet vom 29.- 30. April 2015 in Barcelona gemeinsam mit der ICEIS statt.

Der Beitrag „Supporting the Validation of Structured Analysis Specifications in the Engineering of Information Systems by Test Path Exploration” von Torsten Bandyszak, Mark Rzepka, Thorsten Weyer und Klaus Pohl wurde auf der 17th International Conference on Enterprise Information Systems (ICEIS) akzeptiert. Die Konferenz findet in Verbindung mit der ENASE vom 27.- 30. April 2015 in Barcelona statt.